Gesellschaft für Tanzforschung
Wir schaffen Begegnung!
  • "ZAPP!" My-Way-Ensemble

    Ch: Gabriele Gierz, Foto: Alexandra Heneka

  • Bildergalerie von Veranstaltungen des „Psychotherapeutischen Instituts für Tanztherapie“ in Hamburg.

    Fotograf Wolfgang Unger.

  • Anna Huber "tasten"

    Fotografin: Caroline Minjolle

  • "ZAPP!" My-Way-Ensemble

    Ch: Gabriele Gierz, Foto: Alexandra Heneka

  • Tanzforschung

    Fotograf: Andreas Greber

  • Rekonstruktion von Fremdes Bild (1938) Solo von Maja Lex

    getanzt von C. Ponzelar

Dance Research

Welche Rolle spielt der Tanz im Bereich wissenschaftlich-künstlerischer Forschung? Inwiefern kann durch Tanz und durch tanzrelevante Fragestellungen das theoretische und methodische Verständnis der Wissenschaft und Forschung bereichert werden?

Die gtf bündelt und repräsentiert unterschiedlichste Forschungsformen. Sie steht für einen offenen Forschungsbegriff und tritt für eine enge Verbindung der Tanztheorie zur Praxis ein.

 In regelmäßigen Abständen stellt sie sich einem spezifischen Forschungsthema, das aus der zuvor gemeinsam festgelegten Jahresthematik hervorgeht und von den Forschungsbereichen initiiert und getragen wird. Die diesbezüglich relevanten Erkenntnisse und Untersuchungen werden an Symposien mit verschiedenen Vertreter*innen den Mitgliedern und einer interessierten Öffentlichkeit diskursiv und performativ zugänglich gemacht –  so schafft die gtf Begegnung und Austausch. Die Beiträge des Symposiums werden in dem Jahrbuch Tanzforschung dokumentiert und veröffentlicht.