Aktuelles

 

  Die GTF auf Facebook

 

Gesellschaft für Tanzforschung · Jahrestagung 2016 · Call for papers
Sound – Traces – Moves. Klangspuren in Bewegung
18.–20. November 2016 · Orff-Institut der Universität Mozarteum/Salzburg

Sehr absichtsvoll ist zwischen den beiden zentralen künstlerischen Ausdrucksmitteln SOUND/KLANG und MOVES/BEWEGUNGEN der Begriff der TRACES/SPUREN gleichsam als Interface/Schnittstelle positioniert, da sich Klänge ebenso wie körperliche Bewegungen aufgrund ihrer Flüchtigkeit in Raum und Zeit auch als Spuren begreifen lassen. Sie können mit anderen künstlerischen (Bewegungs-)Spuren, beispielsweise den großzügigen Pinselstrichen eines Malers, den feinen Strichzeichnungen eines Graphikers oder Lichtprojektionen einer digitalen Installation in einen Dialog treten, um dem Hören und Sehen von Bewegungsdynamik weitere raum-zeitliche Dimensionen zu erschließen.
Vor diesem Hintergrund setzt sich ein – im besten Sinne – endlos kreativer Prozess in Gang, bei dem hör- und/oder sichtbare Bewegungsspuren permanent neu gebildet werden, ohne jemals festumrissene Konturen oder gar eine endgültige Gestalt anzunehmen.
Welche künstlerischen Möglichkeiten eröffnen solche Interaktionen von Klang- und Bewegungsspuren – seien sie inszeniert oder ereignishaft konzipiert? Und welche Herausforderungen erwachsen hieraus für die Zuschauenden/ Zuhörenden – vor allem, wenn sich diese Interaktionen vornehmlich in einem Feld des Non-Verbalen, jenseits nahe­liegender Bedeutungszuweisungen oder deutlich hervorstechender Narrationsstränge entfalten?

Auf dieser Tagung sollen sowohl (proben-)prozessorientierte und produktionsästhetische Perspektiven als auch Fragen der Wahrnehmung des Zusammen- und Wechselspiels von analogen/digitalen, instrumentalen/vokalen, musikalischen oder geräuschhaften Klängen und virtuellen oder realen Körperbewegungen in Choreographien, Improvisationen und Tanz-Performances thematisiert werden: Es gilt, audio-visuellen Bewe­gungs­spuren und dem hieraus resultierenden Geflecht von Sinneseindrücken ,auf die Spur‘ zu kommen.

Vorschläge für Vorträge, Workshops, Posterpräsentationen, Lecture Demonstrations, Performances und Labore (bitte das präferierte Format angeben) werden bis zum 1. Mai angenommen.
Senden Sie bitte ein Proposal im Umfang von max. 250 Worten zusammen mit einer Kurzbiographie von max. 100 Worten an Stephanie Schroedter:
st.schroedter@t-online.de

Benachrichtungen zur Programmauswahl erfolgen spätestens am 1. Juni 2016.

Das Erbe der Tanz-Moderne im zeitgenössischen Kontext:

Tanz-Labore zur Forschung in der Praxis

Fachtagung
5.-7. Juni 2015 an der DSHS Köln,
Institut für Tanz und Bewegungskultur

Tagungsdokumentation hier klicken

 

Die Aktuelle Ausgabe von GTF-Kompakt ist da!
Siehe unten!

 

Zum weiterlesen der GTF-Aktuell bitte hier klicken...

--> Hier finden sie alle alten Ausgaben

 

Soeben neu erschienen:



Bestellformular:
hier klicken

Mehr Infos unter Jahrbücher