Gesellschaft für Tanzforschung
Wir schaffen Begegnung!
  • Symposium 2017 "Tanz – Diversität – Inklusion"

    (c) Tina Stolt

Symposium 2016 "Sound – Traces – Moves: Klangspuren in Bewegung"

18. bis 20. November 14.00 | Orff-Institut der Universität Mozarteum/Salzburg

 

Das Symposium 2016: IMPRESSIONEN DES SYMPOSIUMS

 

Im Mittelpunkt dieses Symposions steht die Performativität von Klängen im Kontext von choreographierten oder improvisierten, d.h. künstlerisch gestalteten Bewegungen. Der Begriff des Klanges umfasst dabei ein weites Feld von Musik (als zusammengesetztes Material tonaler wie atonaler Provenienz) bis hin zu Geräuschen (als einem akustischen Rauschen mit dezidiert ,rauhen‘ Konturen). Leitend ist dabei die Annahme, dass sich solche Klänge ebenso wie (reale oder virtuelle) Körperbewegungen aufgrund ihrer Flüchtigkeit in Raum und Zeit auch als Spuren begreifen lassen. Sie können mit anderen künstlerischen (Bewegungs-)Spuren, beispielsweise den großzügigen Pinselstrichen eines Malers, den feinen Strichzeichnungen eines Graphikers, den Lichtprojektionen einer digitalen Installation oder den unsichtbaren Spuren sensorgestützter Motion-Tracking-Verfahren in einen Dialog treten, um dem Hören und Sehen von Bewegungsdynamik weitere raum-zeitliche Dimensionen zu erschließen. Es gilt, dem hieraus resultierenden Geflecht von Sinneseindrücken ,auf die Spur‘ zu kommen.

In Vorträgen, Lecture Performances, Workshops, Soundwalks und Poster-Präsentationen werden sowohl (proben-)prozessorientierte als auch produktionsästhetische Facetten dieser Spurensuchen vorgeführt und diskutiert, um künstlerischen wie pädagogischen Anwendungsfeldern neue Praktiken zu erschließen.

 

Organisation: Margrit Bischof, Stephanie Schroedter, Sonja Stibi

unter Mitarbeit von: Marianne Bäcker, Josephine Fenger, Alexa Junge, Sabine Kaross, Christa Zipprich, Helge Musial, Andrea Ostertag, Susanne Rebholz, Astrid Weger-Burkhardt

 

Referent*innen / Performer*innen

Johannes Birringer • Rose Breuss, Julia Mach und Ursula Brandstätter • Marc Brooks • Werner Chromecek • COLLECTIF (Irina Pauls, Susanne Rebholz, Florian Müller, Rahel Imbach-Ferner, Studierende Orff-Institut) • Annalisa Derossi und Gianfranco Celestino • Corinna Eikmeier, Martina Reichelt und Rémy Mouton • Kai Evans, Yuko Matsuyama und Ingo Reulecke • Josephine Fenger • Klaus Fessmann • Lisa Hall • Maria Hector, Hanne Pilgrim und Dorothea Weise • Leo Hofmann • Chieh-ting Hsieh • Anna Maria Kalcher • Heide Lazarus • Swetlana Lukanitschewa • Margarethe Maierhofer-Lischka • Krystyna Obermaier • Fernanda Ortiz, Pamela Goroncy und Jessica Buchholz • Julia Ostwald • Andi Otto • Foteini Papadopoulou, Lukas Tobiassen, Martin Schulte • Hannah Park und Carol Shansky • Hanne Pilgrim und Dorothea Weise • POGOensemble (Dilan Ercenk-Heimann, Denise Temme und Tessa Temme) Ingo Reulecke und Simon Rose • Henrique Rochelle • Simon Rose • Antje Scherholz • Stephanie Schroedter • Corinna Spieth-Hölzl und Tobias Grosshauser • Christoph Stange • Sonja Stibi • Angela Stoecklin und Jan Schacher • Benjamin Sunarjo • Helmi Vent • Anja Weber • Anna-Carolin Weber • Astrid Weger-Purkhart • Miloš Zapletal • Gil Zissu und Shaltiel Eloul

Lesen Sie hier das vollständige Programm