Gesellschaft für Tanzforschung
Wir schaffen Begegnung!
  • TANZFORSCHUNG

    Forschung in Bewegung

Call for Papers gtf-Symposium 2019

Sens(e)ation

in Tanzkunst und Wissenschaft

27. - 29. September 2019 in Zusammenarbeit mit dem IPF /Departement Darstellende Künste und Film der ZHdK Zürcher Hochschule der Künste, in Zürich/Schweiz

CALL FOR PAPER zum Download

Sens(e)ation eint Sinn, Empfindung, Wahrnehmung, Verstand in einem Wort und schliesst auch das aufsehenerregende Ereignis mit ein. In der Arbeit mit dem Körper im Tanz wird über sense und sensation Wissen produziert, welches im Rahmen von künstlerischer Forschung an Hochschulen und Universitäten in den letzten Jahren zunehmend in den Fokus der Erkenntnis gerückt ist.

Um welche Wissensformen handelt es sich? Erfahrungswissen, praktisches Wissen, leibliches Wissen, verkörpertes Wissen, Körperwissen, ästhetisches Wissen? Und welche Methoden und Arbeitsweisen entspringen direkt aus diesen Wissensformen der künstlerischen Tanzpraxis, die für die Tanzwissenschaft - und allgemeiner für die Wissenschaft - als Forschungsmethoden relevant sein könnten? Wie lassen sich die Sensations der Tanzkunst übersetzen, vermitteln und anwenden? Welche Wissensformen bestehen und wie können sie Zugänge zur Welt herstellen?

Es geht an diesem Symposium um die Frage nach dem Verhältnis von Tanzkunst und Wissenschaft. Welche Transformationen sind erkennbar, ausgehend von Tanzkunst als ästhetische Wissensform? Wie gross ist das Potential der ästhetischen Wissensform für wissenschaftliche Wissensformen? Mit dem Blick auf tanzkünstlerische Arbeitsweisen und Prinzipien soll die Methodenvielfalt sowohl für den künstlerischen Bereich als auch für die Forschung diskutiert werden.

Tanzforschende, Tanzkünstler*innen und Tanzwissenschaftler*innen sind eingeladen, sich mit verschiedenen Formaten an einem 3-tägigen Austausch einzulassen.

Vorschläge für Vortrag (20 min), Lecture Demonstration (30 min), Performance (20 min) Workshop/Labor (120 min) sind willkommen. Senden Sie bitte ein Proposal (max. 3000 Zeichen mit Leerzeichen) und eine Kurzbiografie (max. 500 Zeichen mit Leerzeichen) unter Angabe des Präsentations-Formats bis zum 1. März 2019 per Mail an:  

margrit.bischof@bluewin.ch

Die Benachrichtigung zur Programmauswahl erfolgt spätestens bis zum 1. Mai 2019.

Programmverantwortliche: Prof. Dr. Friederike Lampert ZHdK, Margrit Bischof gtf

 

 

Tagungsgebühren:

Das Symposium ist kostenlos für beitragende Mitglieder; Referent*innen, die nicht Mitglieder sind, zahlen den ermäßigten Tagungsbeitrag von 45 €. Begleitende Beiträger (dokumentierende Performance o. ä.) sind kostenfrei.

 

Preise vom 1. Juni bis 1. August 2019 („Early Bird“) 

gtf-Mitglieder:                        90,- €                        
gtf-Mitglieder ermäßigt:frei (mit Nachweis)
Nicht-gtf-Mitglieder:   120,- €
ermäßigt:   45,- € (mit Nachweis)

 

Gebühren ab 2.8.2019

Nicht-Mitglieder:                     150,-€ 
Nicht-Mitglieder Freelancer: 80,-€
Nicht-Mitglieder Studierende:  50,-€

 

Mitglieder gtf:                        110,-€ 
Freelancer gtf  50,-€
Studierende gtf :  frei 

 

Referent*innen:                     45 ,-€
Referent*innen gtf:  frei

 

Studierende mit gtf-Mitgliedschaft haben freien Eintritt!

Hinweis: Wird im Rahmen des Symposiums eine gtf-Mitgliedschaft beantragt, gelten die gtf- Preise. Zudem wird der Mitgliedsbeitrag erst ab 2020 abgebucht. Die Mitgliedschaft muss mindestens 1 Jahr bestehen bleiben.